Körpertherapeutische Gruppentherapie

Gruppenarbeit

Konfrontation, Körperbewegung und Stimmarbeit, Theater und Tanz

Eine wunderbare Möglichkeit für kontinuierliche Selbsterfahrungsprozesse bietet die SKAN-Gruppenarbeit. Im Mittelpunkt steht dabei, wie sich der Einzelne in Beziehung zu anderen Menschen erlebt. Die Gruppenteilnehmer werden mit alten Mustern der Beziehungsvermeidung konfrontiert, deutlich werden diese in verfestigten charakterlichen Haltungen und Grenzen.

Die Gruppenarbeit wird durch körpertherapeutische Methoden wie Bewegungs- und Stimmarbeit, „Matten“ in der Gruppe, Face-to-face Breathing, Kontraktion-Expansion, Streaming Theatre und Tanz unterstützt.

Workshops, Jahres- und Atemgruppen

In der Gruppe machen die Teilnehmer essentielle Erfahrungen der Zugehörigkeit und Verbindung durch ungeschminkten, menschlichen Kontakt und energetisches "Miteinander-Sein". Sie suchen ihre eigenen Grenzen und experimentieren damit. Zum Heilungsprozess gehört es zudem, gemeinsam eine neue Form der Kommunikation und des gegenseitigen Wahrnehmens zu finden. Letzten Endes geht es um die Entwicklung unmittelbarer sowie liebevoller Beziehungsfähigkeit.

Ich biete in Zusammenarbeit mit meinen Berliner Kolleginnen regelmäßig offene SKAN-Workshops, SKAN-Jahresgruppen und Atemgruppen an. Sie geben Einblicke in die integrative SKAN-Körperarbeit und bieten Anregung für weitere Schritte. Die nächste feste Jahres-Selbsterfahrungsgruppe ist für September 2017 geplant. Voraussetzung für die Teilnahme an der Gruppentherapie ist eine Einzelsitzung.

Kontaktieren Sie mich einfach per Mail: info@skanberlin.de.